New Templates by Blue host

Grußwort

Herzlich willkommen auf der Homepage der Schwanthaler Schule!

Gern möchten wir Ihnen auf diesen Seiten wichtige und nützliche Informationen zugänglich machen und, falls Sie sie noch nicht kennen, unsere Schule vorstellen.

Hinter der großen Kirche St. Paul, nahe der Oktoberfest-Wies'n, befindet sich die Grundschule an der Schwanthalerstraße 87. Unser im Jahr 1873 gebautes, denkmalgeschütztes Schulhaus wurde im Herbst 2013 renoviert.

Das Gebäude teilen wir uns mit der Marieluise-Fleißer-Realschule.

Zu unserer Schulfamilie gehören 180 Kinder in zehn Klassen und 22 Erwachsene.

 

 

"Schwanthaler Schule goes youtube"

 

Wie viele Kinder, so liebt auch die Schulleiterin Frau Bogdahn die Musik.

Ihr Hobby ist, Kinderlieder zu schreiben und zu singen. In youtube kann man
den "Schwanthaler Schul-Song":   http://www.youtube.com/watch?v=e09W2575Sqk
das "Lied vom Herbst": https://www.youtube.com/watch?v=uNBT3sjxI5M  und andere Lieder hören.

 

Für den "Tiger Tobi Tanz" hat eine Tanzlehrerin vom http://www.tanzraum9.de/ eine Choreografie ausgedacht, so dass wir das Lied nicht nur singen, sondern auch dazu tanzen können. Davon wurde ein Video gedreht, das ebenfalls in youtube zu finden ist unter https://www.youtube.com/watch?v=cwu2h25n4Dk

 

Hier noch ein Videoclip auf Youtube "Wenig Text- viel Spaß": https://www.youtube.com/watch?v=syXrwiY0xvA

 


 

Tiger Tobi tanzt beim Schulfasching


„5, 6, 7, 8 – alle haben mitgemacht!“: Viele Kinder, besser gesagt: Prinzessinnen, Ninjas, Monster, Bienen, Tänzerinnen, Dinos und viele andere feierten am Donnerstag, 4. Feb am Nachmittag Fasching in der Grundschule an der Schwanthalerstraße. Es gab ein buntes Kinderprogramm, Aufführung, Musik und Tanz, während der Elternbeirat das internationale Spezialitäten-Büffet eröffnete. Mit von der Party: Der Tiger Tobi, der mit den Erstklässlern, als die das „T“ lernten, den „Tiger Tobi Tanz“ geübt hatte. „Schwanthalalalalala“ sangen die Kinder beim „Schwanthaler Schulsong“; das passte auch an diesem Tag: „7, 8, 9, 10 – viel zu schön, um heim zu geh’n!“